Patientenmeinungen (2)

 

 

HELFEN SIE ANDEREN MIT IHRER MEINUNG. Schicken Sie mir Ihren Bericht über das Formular "MEIN BERICHT". Ich werde ihn dann unverzüglich 1:1 hier ergänzen.  Vielen Dank! auch im Namen der Menschen, die von Ihrem Bericht profitieren.

 

Michael H.    Das ist ein Aufruf an alle, die keine Lust mehr auf Cialis, Viagra oder andere sexuelle Probleme haben. Traut euch. Frau Aigner ist ne Nette und kein anderer wird es erfahren, dass ihr bei ihr ward. Danke für die neue Lebensqualität, die ich durch die Behandlung wieder habe ! Das wird ein tolles 2013 

 

Petra Heinze     Liebe Frau Aigner, ich war vor 2 Monaten mit meinem Sohn Raphael bei Ihnen mit der Diagnose ADHS. Sie behandelten meinen Sohn 2 x und sagten mir danach, dass sich mein Sohn nun "schleichend" verändern wird und ich das gar nicht richtig spüren würde. Ich sollte aber nach 2 Monaten noch mal ganz bewußt zurücksehen und heute ist der Tag. Ich weiß gar nicht wie ich Ihnen danken kann. Es ist wirklich Ruhe eingekehrt nach all den Jahren. Raphael ist ein anderer Mensch geworden. Die ganze Familie ist darüber sehr glücklich und Dank ist hierfür wohl zuwenig. Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft und ganz viele Grüße aus unseren Herzen. Ihre Familie Heinze

 

Kirsten aus Leipzig     Liebe Frau Aigner,ich bin mit einer zentnerschweren Last auf meinen Schultern gekommen und leicht wieder gefahren.Danke, dass Sie mir geholfen haben, alles abzulegen, was mich so viele Jahre blockiert und krank gemacht hat.Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Gute. Ich werde Sie nicht vergessen.Kirsten K.

 

Kevin    DANKE ! Tausendmal danke für die schnelle Hilfe.

 

Stephanie     Liebe Frau Aigner,auch ich möchte gerne mit meinem Eintrag versuchen, anderen Menschen Mut zu machen Sie zu besuchen.Als ich vor einem Monat zu Frau Aigner kam,ging es mir seelisch und körperlich sehr schlecht.In der Hypnose hatte ich im "Museum des Ich´s" die Möglichkeit,meine Eltern zu sehen, die beide Ende letzten Jahres verstorben sind.Frau Aigner hat mich mit ihrer einfühlsamen Art dabei begleitet,noch offene Fragen zu beantworten und mich von meinen Eltern zu verabschieden.Auch im "Raum der Konfrontationen" gab es unglaubliche Begegnungen, die ich hier aber nicht weiter beschreiben möchte. Die fast 3stündige Sitzung war sehr emotional und ich war körperlich danach vollkommen "platt"! Aber es ging mir trotzdem sehr gut!Es ist für mich immer noch unglaublich, was ich dort erleben durfte.Seitdem geht es mir wesentlich besser und ich habe das Gefühl, jeden Tag ein wenig mehr Energie zurückzugewinnen.Die Trauer über den Tod meiner Eltern ist natürlich immer noch da, aber sie ist "anders" geworden,weil keine Fragen mehr offen sind die mich belastet haben.Vielen Dank an Sie, Frau Aigner! Ich hoffe, das noch ganz viele Menschen den Weg zu Ihnen finden. Viele liebe Grüße von Stephanie

 

Rieke Köpsel      Liebe Frau Aigner, liebe Christiane:-)Superklasse diese Mega-Hypnose bei Ihnen im schnuckeligen "Häuschen"!!Diese so gänzlich neue und andere Erfahrung werde ich wohl nie vergessen. Hat mir supergut getan, einiges konnte aufgelöst werden ..auch wenn ich mich noch Stunden danach so enorm platt gefühlt habe, als hätte ich zuvor 2 Kinder hintereinander geboren! Nachts hab ich einfach nur soooo tief und fest geschlafen  ))ALLEN MENSCHEN, DIE ICH MAG UND DIE MIR WICHTIG SIND IM LEBEN, WÜNSCHE ICH SOO EINE TOLLE ERFAHRUNG AUS TIEFEM HERZEN HERAUS! --Mein Lebensgefährte ist leider kein Stück offen für "Sowas".Nochmal : MIR GEHTS RICHTIG GUT!Richte mich nun bzgl. Kostenübernahme bzw. teiweiser Erstattung schon auf einen Kampf mit meiner Krankenkasse ein. Habe mich heute bereits telefonisch an die Redaktion der ARD-Sendung "Ratgeber Recht" gewandt. Mal schaun, ob die mir da weiterhelfen können.So,liebe Frau Aigner:HERZLICHEN DANK FÜR ALLES, sagt Ihnen die große Rieke...und die kleine Rieke drückt Sie auf diesem Wege einfach mal gaanz feste!Und wer weiß? Vielleicht sehen wir uns ja irgendwann mal wieder.Lieben Gruß aus Kierspe, Rieke Köpsel

 

Gabi Bruns, Detmold      Hallo, ich schreibe erst heute, weil ich in den vergangenen Wochen noch nicht dazu gekommen bin, es aber Frau Aigner versprochen hatte. Ich war Ende Februar in Wiblingwerde und habe meine Therapie mit ein paar Tage Urlaub verbunden. Detmold liegt ja nicht um die Ecke. Ich buchte gleich drei Termine, da ich nicht nur mit meinen Kräften völlig am Ende war. Ich wollte aber auch keine jahrelange Psychotherapie und auch keine Psychopharmaka, die meine Probleme garantiert nicht lösen. Ich wollte eine schnelle Hilfe und ich wollte mein Leben zurück. Beides habe ich bekommen. Ich bin froh, dass ich mich darauf eingelassen und die Kosten in Kauf genommen habe. Wenn ich irgendwo anders in den Urlaub gefahren wäre oder eine Kur gebucht hätte, hätte ich mehr Geld ausgegeben. Vielleicht hätte ich auch Ruhe und Abstand gehabt, aber meine Probleme hätte das nicht gelöst. Wie viele andere hier auch, kann ich nur Danke sagen - auch mir, weil ich eine so gute Idee hatte 

 

Annette      Liebe Frau Aigner,es ist mir ein echtes Bedürfnis, nach meinem gestrigen Besuch bei Ihnen noch einmal Danke zu sagen! Ihre liebevolle und einfühlsame Zuwendung hat mich durch die ganze Sitzung so wundervoll begleitet und gestärkt, dass es für mich zu einem so nachhaltigen und eindrucksvollen Erlebnis wurde, das mich auch noch bis heute stark begleitet. Nach der Sitzung fühlte ich mich wundervoll gestärkt und war von einer inneren Ruhe und Kraft ausgefüllt.Nochmals lieben Dank, Gott schütze Sie und Ihre Familie

 

Matthias Herle     Alles hatte ich erwartet, aber nicht das. Ich hatte eine Hautkrankheit, die einfach nicht weggehen wollte. Frau Aigner meinte am Telefon, dass sie Hautkrankheiten schon oft behandelt hat. Die Haut wäre das Sprachrohr der Seele und man kommt sehr gut über die Hypnose an die Ursache heran. Ich glaubte ihr natürlich nicht, da ich ja schon ein Menge ausprobiert hatte, was nie wirklich langfristig half. Ich war eben skeptisch, wie ihr sicher verstehen könnt. Aber irgendwie hatte ich auch keine andere Wahl mehr, weil ich mich ziemlich mieß fühlte. Ausschlag auf der Haut ist wie ein Makel, den man allen zeigen muss. Die Ursache war, dass ich an meiner Lebenssituation, die aus meiner Vergangenheit resultierte, vieles ätzend fand, was mir gar nicht bewusst war. Und wenn man das logisch betrachtet, ist mir auch klar, dass "ätzende Substanzen" meiner Haut nicht gut taten. Wir haben in der Hypnose die Situationen betrachtet, die Auslöser waren. Ich bin dann durch einen Prozess durch, der ganz schön anstrengend war. Aber er war es wert. Nach der Hypnose verschlimmerte sich der Ausschlag, wurde mir aber auch von Frau Aigner so vorausgesagt. Es waren noch Herde unter der Haut, die man noch nicht sehen konnte, die aber auch noch abheilen mussten. Heute geht es mir gut und ich bin echt froh, dass meine Verzweifelung und nicht die Skepsis gesiegt hat.

 

Dagmar       Liebe Frau Aigner,die Erfahrungen und Erlebnisse die ich bei Ihnen machen durfte haben mich tief beeindruckt und ich habe sie fest in meinem Herzen verankert......Sie haben mir in der Hypnose die schlimmste Qual meines Lebens genommen!Von Herzen nochmals tausend Dank dafür!!!Liebe Grüße und alles Gute für Sie und Ihre Familie

 

Marius Hohmann      Liebe Frau Aigner, vielleicht erinnern Sie sich an mich. Ich war Mitte Oktober bei Ihnen. Ich möchte Ihnen mitteilen, dass es mir immer noch gut geht, die Befunde jetzt wieder ganz ok sind und ich überglücklich darüber bin. Für die Menschen, die dies hier lesen: Ich hatte Sarkoidose, eine Autoimmunkrankheit, begleitend mit einer Herzmuskelentzündung. Ich bekam eine hohe Dosis Kortison und war ziemlich am Boden, weil ich Angst hatte, dass diese Krankheit chronisch wird und ich das Kortison mit all den Nebenwirkungen ein Leben lang nehmen muss. Ich las, dass Frau Aigner die Selbstheilungskräfte aktiviert und versuchte es, um alles zu tun, damit ich wieder gesund werde. Wir sind mit der Hypnose angefangen und haben meine Zellen gefragt, die sich gegen mein Gewebe gerichtet haben, was der Grund ist und sie dann "umprogrammiert". Frau Aigner sagte, dass das Unterbewusstsein jede Sekunde unseres Lebens gespeichert hat und jede Zelle in unserem Körper kennt. Geglaubt habe ich natürlich daran nicht. Aber was macht man alles mit, wenn man verzweifelt ist. Wir sind mit meinem inneren Auge in meine Lunge und zum Herzen gewandert, wo ich genau die Granulome und die Entzündung sehen konnte. Es hört sich vielleicht ein wenig spatanisch an, aber wir rieben die Stellen gedanklich mit einer Salbe ein. Dann schickte Frau Aigner noch heilende Energie durch die erkrankten Stellen. Sie hielt dabei Ihre Hände in ca. 5 cm Abstand über meine Brust. Ich spürte ein Kribbeln in der Brust, was mich sehr verwunderte. Ich hatte mich nie mit Reiki oder andere Dinge in der Art beschäftigt, schon gar nicht daran geglaubt und war über meine Reaktion schon sehr irritiert. Nach der ersten Hypnose kam ich dann wöchentlich zur Hypnose (insges. 5 x). Ich sah, wie sich die Granulome verkleinerten und schließlich ganz verschwanden.Die Herzmuskelentzündung war auch verheilt. Ich konnte es ja kaum glauben, aber als ich dann am nächsten Tag zum Röntgen ging, war die Diagnose die gleiche, wie ich es schon einen Tag vorher mit meinem inneren Auge gesehen hatte. Das muss ein Mensch erst einmal verstehen. Wie konnte ich das denn so realistisch sehen? Ich dachte ich bilde mir das alles ein. Mein Verstand versteht es immer noch nicht. Das, was ich hier erlebt habe, läßt sich mit keinem Geld der Welt bezahlen. Ich habe meine Gesundheit wieder, unfassbar. Ein Dankeschön ist hier wohl zu wenig...Ich wünsche allen, die so verzweifelt sind wie ich war, dass sie den Mut aufbringen, sich auf sowas einzulassen.

 

Katharina       yippiihh, endlich einen Orgasmus, spring    - ich wusste gar nicht, dass ich auch einen erleben kann. Superdickes Dankeschön!!!

 

Achim     Hallo,bin jetzt seit ein paar Stunden zu Hause, nachdem ich ca. 2 Stunden in Trance verbracht habe. Was soll ich sagen, es geht mir gut, so gut wie lange nicht mehr. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Frau Aigener, obwohl ich ihr das bei der Verabschiedung schon ca. 5x gesagt habe  .Ich habe über Jahrzehnte eine schwere Last mit mir herumgetragen, die ich von jetzt auf gleich in Luft aufgelöst hat. Mir ist an diesem Morgen so einiges klar geworden, als ob ich jahrelang mit einem grauen Schleier vor dem Gesicht herumgelaufen bin. Ein Aufruf an alle die ihr Paket zu tragen haben, es gibt Hoffnung auf Besserung. Es gibt keinen vernünftigeren Grund als sein Geld in die Gesundheit anzulegen. Ich bereue es auf keinen Fall und werde ganz ganz sicher wiederkommen.Liebe Frau Aigner, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr.Danke.

 

Bernd Schulthaus      Es war einfach nur klasse. Super Wohlfühlgefühl und Entspannung pur. Konnte mich mal aus dieser Welt beamen.

 

Christiane Aigner      Liebe Frau Matulek, ich bin froh, dass Sie Ihre Geschichte hier veröffentlicht haben, weil es tatsächlich viele Menschen gibt, die gern noch einmal mit einem verstorbenen Menschen Kontakt aufnehmen möchten oder etwas wissen möchten, das mit dem Tod dieses Menschen zu tun hatte. Wenn dieser Wunsch sehr intensiv ist, beeinflusst dieses das heutige Leben, auch wenn man schon lange bewusst nicht mehr daran denkt. Es gibt Menschen die große Angst davor haben oder es als Humbug abtun. Unsere Horrorfilme haben ihr bestes dazu beigetragen. Manche Menschen glauben nicht daran, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Menschen, die dazu stehen, werden als "Spinner" betrachtet. Hierzu möchte ich ein paar Worte sagen. Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass man mit verstorbenen Menschen reden kann, sie auf Fragen antworten und man sie in Trance fühlen kann. Es gibt jedoch nachweisbare Fälle über von dem Verstorbenen weitergegebene Informationen, die der hypnotisierte Mensch nicht wissen konnte und die nach Nachforschung bestätigt wurden. Niemand hat eine Erklärung dafür, ob der Verstorbene wirklich da war oder ob unser Gehirn so komplex arbeitet, dass es Dinge wahrnimmt, die nie über das Bewusstsein mit unseren Sinnen aufgenommen wurden. Ob Fiktion oder Realität, das Wichtigste ist, dass es dem Menschen hilft, belastende Dinge zu klären und loszulassen.Ich möchte noch für die Menschen hinzufügen, die einen noch lebenden Menschen verloren haben und nicht loslassen können oder verstehen, dass es auch hier einen Weg in der Hypnose gibt. Ich kann Ihnen versichern, dass ich Sie während meiner Arbeit mit Ihnen überallhin begleiten werde, denn ich habe Dinge erlebt, bei denen ich aufgehört habe zu fragen, wie diese wissenschaftlich funktionieren konnten. Ich möchte Sie heilen und der Weg zu diesem Ziel ist vielseitig. Ihre Christiane Aigner

 

Ingrid Matulek      Ich war mir nicht sicher, ob ich das hier einschreiben soll, weil ich noch keinem Menschen davon erzahlt habe. Ich habe Angst, dass man mich für verrückt erklärt, aber ich fühle michjetzt so entlastet, dass ich es wichtig finde, anderen Menschen, die genauso denken wie ich,vielleicht die Chance zu geben,wenigstens über diese Art von Hypnose nachzudenken. Ich hatte noch einiges mit meiner verstorbenen Mutter offen. Ich machte mir solche Vorwürfe, dass ich sie im Stich gelassen hatte und habe ganz doll Schuldgefühle gehabt, die mich wirklich sehr belasteten. Sie war jetzt weg und ich konnte sie nicht mehr erreichen, ihr nicht mehr sagen, dass es mir leid tut. Ich bin eigentlich wegen der Belastung zu Frau Aigner gegangen. Wir nahmenen in der Hypnose Kontakt auf. Ich konnte meine Mutter sehen und fühlen. Es war sehr emotional, aber ich habe meinen Frieden gefunden. Ich kann es immer noch nicht mit meinem Verstand glauben, aber ich weiß,dass das richtig war. Für dieses Erlebnis bin ich ganz dankbar.

 

Siegried Kowalski      Ich war zur Seelendiagnostik bei Frau Aigner, weil ich spürte, dass irgendetwas in meinem Leben nicht richtig läuft. Ich fühlte mich oft unwohl und hatte ein ungutes Gefühl im Körper, obwohl kein Grund bestand. Frau Aigner führte mich bis in den Mutterbauch zurück. Ich war fasziniert, was ich dort alles wahrnehmen konnte. Sie fragte, wann meine Seele sich mit meinem Körper verbunden hat und ob es schwer war und dann ging es um die Frage meiner Lebensaufgabe und warum ich mich zur Zeit nicht wohl fühle. Ich gab zu allem bereitwillig Antwort, obwohl Frau Aigner mir sagte, dass es manchmal sein kann, dass man seine Lebensaufgabe nicht wissen darf. Mir hat diese Art von Hypnose sehr geholfen, da ich nun Wege finden kann, meinen Körper und meine Seele im Gleichgewicht zu halten. Ich bin von dieser Sitzung noch immer sehr berührt, weil sich für mich eine ganz neue Welt eröffnet hat.

 

Steve an Winfried:     stimmt, habe ich auch schon in google maps gepostet. Tat mir auch so gut.

 

Winfried Sambrowsky      Ich kann jedem empfehlen, der gestresst durch die Welt läuft, eine Blockadenlösung zu machen. Sie bringt Ausgeglichenheit und einen besseren Schlaf und wirkt noch lange nach.

 

Christiane Aigner       Als ich anfing Menschen zu hypnotisieren, hätte ich selbst nicht gedacht, wie schnell ich einem Menschen, dem es seelisch nicht gut geht und sich dieses seelische Mißempfinden bereits auf den Körper auswirkte, helfen konnte. Ich habe vorher in der Therorie viel darüber gelesen und war überzeugt, dass die Hypnose eine starke Heilmethode ist. Wie stark sie ist, erlebe ich jetzt in der Praxis Tag für Tag. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich dies in diesem Leben erleben darf und ich bin dankbar dafür, dass mir von Gott die Gabe in die Wiege gelegt wurde, mich auf den Menschen so einstellen zu können, dass ich ihm zur rechten Zeit die richtigen Fragen stellen kann, um ihn so aus seinem Leid herauszuführen.

 

Klaudia Herzog      WENN IHR EINE ZAHNARZTPHOBIE HABT, GEHT ZUR HYPNOSE. FRAU AIGNER MACHTE MIT MIR EINE URSACHENANALYSE- UND BEARBEITUNG. DAS ERGEBNIS IST, DASS ICH JETZT GANZ RELAXED ZUM ZAHNARZT GEHEN KANN UND KEINE PANIKATTACKEN MEHR SCHIEBE 

 

Dr. Christina Müller      Liebe Christiane, dies hat die geistige Welt gesegnet:Die Heilkraft von Christiane AignerChristiane nahm im April 2011 an einem Workshop „Öffnung für die Botschaften der Seele“ http://www.creationxp.de/Verbindungsworkshop7/ bei mir in Berlin teil. Jeder Teilnehmer hat sich nicht nur darin geübt diese Botschaften in anderen zu lesen sondern hat sich vertrauensvoll geöffnet die Botschaften der eigenen Seele mit den anderen zu teilen.Bei Christiane nimmt man als hellsichtiges Medium zuerst einen unglaublich starken Strom an weicher grüner Heilenergie wahr. Sie ist beauftragt diesen Strom jetzt auf der Erde für verletzte Seelen zur Verfügung zu stellen. Dazu gesellt sich helle weiße und goldene Lichtenergie, die sie dazu befähigt das Energiefeld ihrer Klienten zu durchlichten und Wege aus der Krankheit aufzuzeigen.Die Arbeit in Trance bedeutet nicht, dass der Patient „im Schlaf überrumpelt“ werden soll, sondern dass Patient und Heiler gemeinsam in einem meditativen Zustand sind, der den Zugriff auf die verborgenen Bereiche des Unbewussten und höherer Seelenanteile zulässt, die sonst von der Übermacht des Verstandes in unserer westlichen Welt übertönt werden. Ich schätze diese Art zu arbeiten sehr, die zu Heilung und Erkenntnis auf der Seelenebene führt.Dr. Christina MüllerPhysikerin, Neo-Schamanin und Lehrerin der neuen Energie www.creationxp.de

 

Carla Hoffmann     hallo, hört sich alles ziemlich utopisch an, was die leute hier schreiben, was? habe ich vor meinem besuch bei christiane aigner auch gedacht, bin aber trotzdem hingegangen. Ich habe ähnliche erfahrungen wie die anderen gemacht. ob es aber die hypnose war oder die gabe, die christiane aigner hat, kann ich nicht sagen. schaut euch mal das foto von ihr mit eurem herzen an. seht ihr dort aufrichtigkeit oder betrug? ich jedenfalls bin froh, dass ich zu ihr gegangen bin

    

Melanie Schulz      Guten Tag, haben Sie schon mal ein Rollenspiel unter Hypnose erlebt? Das ist mit Logik nicht zu erklären. Ich schlüpfte in die Rolle meines Vaters, um ihn besser zu verstehen und um ihm verzeihen zu können. Das war ein unbeschreibliches Erlebnis. Von mir ist eine Last, die ich seit Jahren auf der Brust sitzen hatte, abgefallen. Wie das geht, ist mir ein Rätsel und ich muss lernen, dass ich nicht alles verstehen kann. Das Ergebnis ist das Wichtigste. Und ich dachte, ich sei Lungenkrank und die Ärzte erzählten mir humbug, wenn sie mir sagten, sie sind völlig gesund. Ich fühlte schließlich dass da was war. Aber dass das mit meinem Vater zu tun hatte, hätte ich nie gedacht... Danke für die Erkenntnis, Frau Aigner.

 

Silvia Krumme      Danke !

 

Martin      Endlich ein Gästebuch, in dem ich mich mitteilen kann.Ich war vor einem Monat wegen meiner Panikattacken bei Frau Aigner. Das volle Programm spulte sich egal wo ich war ab. Die Angst vor den Attacken kam dazu. Mein Leben war nicht mehr lebenswert und meine Familie leidete auch darunter.Mit Hilfe von Frau Aigner konnte ich diesen Kreis unterbrechen. Es war ein Erlebnis kurz nach meiner Geburt, was wir unter der Hypnose aufgearbeitet haben. Ich habe mich sofort nach der Hypnose so gefühlt als wenn sich etwas gelöst hat und war ganz entspannt. Bis heute bin ich Panikattackenfrei und gehe davon aus, dass sie nicht mehr auftreten. Danke dafür. Schade dass die Krankenkasse diese Leistung nicht übernimmt, aber wahrscheinlich verdient die Pharmaindustrie kein Geld mehr, wenn wir alle schnell gesund werden.Martin

 

Michael Neuhaus      Ich bin für so einen Quatsch wie Gästebuch normalerweise nicht zu haben, aber ich wurde so nett gebeten...Ich war gestern bei Frau Aigner. Ich bin Manager in einem größeren Unternehmen und ständig Druck ausgesetzt. Normalerweise für mich kein Problem, aber seit einigen Wochen ging es mir körperlich schlecht. Ich war häufig erkältet, nur noch müde, konnte nicht schlafen, fühlte mich gefangen und nicht mehr frei. Ich ging zum Arzt, der mir versicherte, dass organisch alles ok war, ich sollte mal ausspannen. Da durch die Presse zur Zeit Burn out hoch und runter diskutiert wird, machte ich mir über mich doch mal Gedanken und letzte Woche fiel mir die Annonce in der WAZ von Frau Aigner auf.Unter Hypnose schauten wir nach der Ursache meines Drucks. Frau Aigner erklärte mir, dass es nicht immer der Job sein muss, der Auslöser einer Belastung ist und dass man die Ursache angehen muss. Bei mir war es aber der Job. Wir machten vor der Ursachenerforschung eine Blockadenlösung. Das ganze dauerte 2 Stunden. Ich fühlte mich gleich nach der Hypnose schon viel entspannter und konnte heute Nacht viel ruhiger schlafen. In den nächsten Sitzungen werden wir die Entspannung unter Hypnose üben, da die Technik so schneller erlernt wird und direkt angewandt werden kann und mein Zeitmanagement durchgehen. Frau Aigner ist aufgrund ihrer beruflichen Laufbahn auch hier kompetent. Ich werde auf jeden Fall weitermachen.

 

Claudia Migulsky      Hallo, ich möchte hier kurz meine Geschichte erzählen. Ich konnte nicht mehr essen, weil mir ständig übel wurde. Ich magerte auf 42 Kilo ab. Da nichts organisches festgestellt wurde, sollte ich in eine Klinik, um eine stationäre Psychotherapie zu machen. Da ich ziemlich verzweifelt war, habe ich mich sofort darum gekümmert. Leider hatte ich 3 Monate Wartezeit und echt Angst, dass ich noch weiter abmagere. Ich wollte nicht sterben und so ging ich zu Frau Aigner. Sie führte mich in das "Museum des Ichs", um an die Ursache meines Problems zu kommen. Was dort ans Tageslicht kam, hätte ich nie gedacht. Ich möchte aber nicht weiter darauf eingehen, weil es andere Menschen in meinem Umfeld betrifft. Ich war 2 x bei ihr. Jetzt geht es mir wieder gut und ich bin so froh, dass ich den Weg zu Frau Aigner gemacht habe. Ich komme nämlich aus Oberhausen. Frau Aigner ist super. Sie hört zu, nahm mich ernst und urteilte nicht. Sie hat so eine Art an sich, dass man sich sofort sicher fühlen und fallen lassen kann. Ich kann nur danke sagen für mein neues Leben.

 

Sigried Kaspari      Auch ich hole gern einen Eintrag ins Gästebuch nach.Ich war wegen meiner Agoraphobie bei Frau Aigner. Da ich nicht allein aus dem Haus gehen konnte, nahm ich meinen Mann mit. Mann war ich aufgeregt. Ich zitterte am ganzen Körper. Schließlich wusste ich nicht, was auf mich zukam. Aber Frau Aigner nahm mir mit ihrer ruhigen Art und Stimme die Angst, sodass ich meine Befürchtung, nicht in die Hypnose zu kommen, schnell aufgeben musste.Schon bei der ersten Hypnose kamen wir an die Ursache heran und bewerteten diese neu. Das funktionierte wunderbar, denn ich bin meine Angst jetzt los. Ihr glaubt es nicht? Dann probiert es mal aus und Ihr werdet überrascht sein. Frau Aigner erklärt alles ganz genau und das in einfachen Worten, auch für mich zu verstehen. Hypnose ist eine tolle Erfahrung und wenn ich mal wieder ein psychisches Problem kriegen sollte, werde ich wieder diesen Weg gehen. Man gibt überhaupt nicht die Kontrolle ab, so wie es in der Showhypnose immer gezeigt wird. Man kriegt alles um einen herum mit und kann jederzeit stopp sagen.Meine Psychotherapie hat da leider nicht lange gewirkt. Wir kamen auch nicht an die Ursache meines Problems heran. Also Ihr da draussen, nur Mut - Ihr könnt dabei nur gewinnen !